Holztechnik

Im Rahmen der Ausbildung an der LLA Imst wird in allen drei Jahrgängen der praktische Gegenstand Holztechnik unterrichtet.

Die Lehrwerkstätte für Holztechnik befindet sich im 1. Stock des im Schuljahr 2006/07 errichteten Gebäudes im Areal der ehemaligen Gärtnerei. Insgesamt stehen 757 m² Nutzfläche zur Verfügung. Gleich neben dem Haupteingang erfolgt die Anlieferung der Rohware und wird im anschließenden Zuschnittraum aufbereitet. Von hier gelangt man in den großzügig bemessenen und ausgestatteten Maschinenraum, der über eine leistungsfähige Absauganlage verfügt, die für reine Atemluft sorgt. Im Bankraum arbeiten die Schüler an ihren Werkstücken und erlernen je nach Schulstufe die erforderlichen Fertigkeiten. Im angrenzenden Lagerraum können sie die halbfertigen Gegenstände bis zur nächsten Unterrichtseinheit aufbewahren. Die betrieblichen Mitarbeiter haben einen eigenen Fertigungsraum zur Verfügung. Dort werden Einrichtungsgegenstände für den Bedarf der LLA Imst hergestellt und diverse Reparaturarbeiten vorgenommen. Ein eigener Raum steht für die Imprägnier- und Lackierarbeiten zur Verfügung. Die Absauganlage nach dem modernsten Stand der Technik sorgt für saubere Atemluft. Das Raumangebot wird ergänzt durch ein Werkbüro sowie ein Furnierlager und ein Magazin für Kleinteile.

  • keyboard_arrow_rightAusstattung
    RaumAusstattung
    Anlieferung und ZuschnittPlattensäge, Bandsäge, Kappsäge, Platten- und Holzlager
    Maschinenraum (362m²)Format-Kreissäge (2), Kehlmaschine, Abricht-Hobelmaschine, Dickenhobelmaschine, Bandsäge, Drechselbank, Band- und Kantenschleifmaschine, Vierseitenhobelautomat, Breitbandschleifmaschine, Furniersäge und Furnierpresse, Verleimständer, Vakuumschleiftisch, Langloch- und Ständerbohrmaschine
    Spritz- und Trockenraumvollelektronische Absauganlage mit Wärmerückgewinnung
    Bankraum13 Schülerausbildungsplätze (Hobelbänke) inkl. Werkzeugausstattung
    Fertigung3 Arbeitsplätze
    WerkbüroPC und Beamer

Praktischer Unterricht

Im Rahmen der Ausbildung an der landwirtschaftlichen Fachschule wird in allen drei Jahrgängen der praktische Gegenstand Holztechnik unterrichtet. Nach der Vermittlung von Grundkenntnissen im ersten Schuljahr wird in den darauf folgenden neben einem Standardprogramm für alle Schüler (Ausbildungsniveau entspricht 1,5 Lehrjahre) eine Spezialisierungsmöglichkeit (fakultativ) angeboten, die eine weitere Vertiefung in die Materie beinhaltet.

  • keyboard_arrow_rightFSL 1. Jahrgang: 9 Unterrichtsprogramme à 4 Stunden (Standard)
    WerkstückLehrinhalte und Fertigkeiten
    KreuzSchleifen, Überplatten, Bohren, Wachsen
    StiefelknechtAnreißen, Zapfen, Stemmen, Schneiden, Einpassen, Schleifen, Leimen, Putzen, Lackieren
    MelkstuhlSchneiden, Stemmen, Hobeln, Graten, Fräsen, Schleifen, Leimen, Oberflächenschutz
    KreuzAufreißen, Überplatten, Leimen, Hobeln, Zapfen
    UtensilienboxAnreißen, Zinken, Dübeln, Schleifen, Zusammenbauen, Wachsen, Fachgerechte Verwendung von Kleinmaschinen

     

  • keyboard_arrow_rightFSL 2. Jahrgang: 8 Unterrichtsprogramme à 4,5 Stunden (Standard)
    WerkstückLehrinhalte und Fertigkeiten
    TischlerböckeArbeitsvorbereitung, Unfallsicherheit, Gefahrenunterweisung lt. Richtlinie AUVA, Maschineneinführung, Schlitz- und Zapfenverbindungen, Schneiden, Stemmen, Bohren, Zusammenleimen
    KehrtrogZinken, Schleifen, Zusammenbauen, Wachsen
    BoxKorpusverbindung, Zusammenbauen
  • keyboard_arrow_rightFSL 2. Jahrgang: 12 Unterrichtsprogramme à 4,5 Stunden (Spezialisierung)
    WerkstückLehrinhalte und Fertigkeiten
    HockerSchlitz- und Zapfenverbindungen, Stollenbau, fachgerechte Verwendung von Maschinen
    WanduhrArbeitsvorbereitung, Unfallsicherheit, Gefahrenunterweisung lt. Richtlinie AUVA, Zuschnitt der teile, Teamarbeit, Bedienen von Holzbearbeitungsmaschinen und Zusatzgeräten, Zinken, Schlitzen, Beschlägemontage
    sonstige Werkstücke 
  • keyboard_arrow_rightFSL 3. Jahrgang: 6 Unterrichtsprogramme à 4 Stunden (Standard)
    WerkstückLehrinhalte und Fertigkeiten
    SchiebestockArbeitsvorbereitung, Unfallsicherheit, Gefahrenunterweisung lt. Richtlinie AUVA, Zuschnitt der Teile, Teamarbeit, Bedienen von Holzbearbeitungsmaschinen und Zusatzgeräten
    WandschrankTeamarbeit, Dübeln, Schleifen, Schlitzen und Zapfen, Beschlägemontage, Oberflächentechniken
    KleiderständerSchleifen, Dübeln, Stemmen, Leimen, Bohren, Schneiden, Anreißen
  • keyboard_arrow_rightFSL 3. Jahrgang: 16 Unterrichtsprogramme à 4 Stunden (Spezialisierung)
    WerkstückLehrinhalte und Fertigkeiten
    SekretärPlanen, Entwerfen, Arbeitsvorbereitung, Zuschnitt, Korpusverbindungen, Oberflächenschutz
    sonstige Werkstücke 
Diese Website verwendet Cookies, um die Benutzererfahrung zu verbessern.
Mehr Infos finden Sie hier!
ok