FSL

Fachschule für Landwirtschaft - Die Ausbildung an der Fachschule für Landwirtschaft vermittelt in einem ausgewogenen Verhältnis Inhalte aus den Bereichen Allgemeinbildung, Fachtheorie und praktischem Unterricht.

Im landwirtschaftlichen Fachbereich verlagert sich die Gewichtung im Lauf der drei Jahre von der Produktionstechnik über die Lebensmittelerzeugung hin zur Behandlung von Themenstellungen aus der Betriebswirtschaft und dem Marketing. Dem Unterricht in den Lehrwerkstätten für Holz-, Metall- und Landtechnik wird unabhängig von der Schulstufe breiter Raum gewidmet.

Organisationsform

Das Vollschuljahr (September bis Juli) gliedert sich in allen 3 Schulstufen in die Abschnitte Unterrichtszeit und Praktikum. Zwischen der 2. und 3. Schulstufe ist ein Fremdpraktikum im Ausmaß von 10 Wochen abzuleisten.

Unterrichtszeiten: 
1. Schulstufe: Unterrichtszeit 10 Monate - Heimpraktikum 3 Wochen 
2. Schulstufe: Unterrichtszeit   8 Monate - Fremdpraktikum 10 Wochen
3. Schulstufe: Unterrichtszeit   7 Monate 

Anmeldung & Aufnahmevoraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme in die Schule ist der positive Abschluss der achten Schulstufe in einer NMS (Neue Mittelschule) bzw. in einer AHS (Allgemeinbildende höhere Schule). 

Erfahren Sie mehr
Diese Website verwendet Cookies, um die Benutzererfahrung zu verbessern.
Mehr Infos finden Sie hier!
ok