Gelungene Auftaktveranstaltung zur "Botschafterschule"

Projektleiter FL Michael Pauli

EU-Abgeordnete Mag. Barbara Thaler

Schülerin Ella Weihtrager

Mag. Thaler und FL Pauli erhielten Dankpräsente.

Köstliches vom Bufett

Das Koch- und Serviceteam mit FL Petra Moser

Das Europäische Parlament bietet seit dem Schuljahr 2016/2017 ein spezielles Programm für Schulen der Sekundarstufe II an. Lehrkräfte und SchülerInnen können an Aus- und Weiterbildungen im europapolitischen Bereich teilnehmen und durch das Setzen von Aktivitäten rund um die EU ihre Schule als „Botschafterschule des Europäischen Parlaments“ zertifizieren lassen.

 

Auch die Landwirtschaftliche Landeslehranstalt stellt sich dieser Herausforderung und konnte mit der Tiroler Abgeordneten zum Europäischen Parlament Maga. Barbara Thaler einen besonderen Gast zur Auftaktveranstaltung begrüßen. Unter dem Titel „So schmeckt Europa“ luden Hausherr Dir. DI Thomas Moritz und der Seniorbotschafter des Projekts Michael Pauli zu einer Besichtigung im Rahmen des Praxisunterrichts.

Ziel der Veranstaltung war es, die Vielfalt Europas in Sprache, Kultur und Lebensweise den SchülerInnen auch geschmacklich näher zu bringen. So wurden etwa die Speisepläne adaptiert und typische Gerichte der EU-Gründerstaaten zubereitet.

Initiator Pauli hob im Speziellen die Gedenktage hervor, welche rund um diese Veranstaltung angesiedelt sind. So gelte es, neben den Europatagen am 5. und 9. Mai auch den Tag der Befreiung würdig zu begehen, denn allzu oft in der Geschichte Europas seien Brücken eingerissen worden. Gerade der 2. Weltkrieg habe tief in die Abgründe der menschlichen Seele blicken lassen und mahne zum friedlichen Miteinander, so Pauli zusammenfassend.

Maga. Thaler gewährte im Anschluss einen Blick hinter die Kulissen der Arbeit einer EU-Abgeordneten und erläuterte diverse Problemfelder mit Tirolbezug, wie etwa den Umgang mit Wölfen oder dem Transit.

Ella Weihtrager, Schülerin der Abschlussklasse, gab einen Einblick in ihr Europa und verglich die Union mit einem Pflänzchen, das es zu pflegen gelte.

Direktor Moritz dankte im Anschluss allen Beteiligten für die Mitarbeit und den Einsatz, hob nochmals die Bedeutung solcher Projekte hervor und nahm die Einladung von Maga. Thaler, Brüssel zu besuchen, gerne an.

 

Weitere Medienberichte:
       Tiroler Tageszeitung
       Bezirksblätter1, Bezirksblätter2
       Oberländer Rundschau

Diese Website verwendet Cookies, um die Benutzererfahrung zu verbessern.
Mehr Infos finden Sie hier!
ok