Abschluss & Berechtigungen

Die erfolgreiche Ablegung der Abschlussprüfung sowie der Nachweis der absolvierten Pflichtpraktika sind die Voraussetzungen für die Verleihung des landwirtschaftlichen Facharbeiterbriefes. 

Mit dem positiven Schulabschluss sind Anrechnungszeiten in verschiedenen Lehrberufen verbunden. Auch die Befreiung in allgemeinbildenden und betriebswirtschaftlichen Unterrichtsgegenständen und von entsprechenden Prüfungen (Berufsschule) über alle Lehrjahre ist über Ansuchen hin möglich.

Die Schulabsolventen/innen sind auch berechtigt eine Sonderform einer HBLFA (Dauer: 3 Jahre) zu besuchen und abschließend zur Reifeprüfung anzutreten; außerdem besteht die Möglichkeit in wenigstens zwei Jahren die Berufsreifeprüfung abzulegen.

Anrechnungen von Lehrzeiten

Bei positiver Absolvierung der landw. Fachschule und dem Nachweis des Pflichtpraktikums kann das Ausmaß einer anschließenden Ausbildung in einem Lehrberuf um 1 Jahr verkürzt werden. Per Verordnung geregelt ist das Ausmaß der Lehrzeitverkürzung in einschlägigen Lehrberufen (siehe Liste; Angaben in Monaten):

Lehrberuf 2. Klasse 3. Klasse
Bürokaufmann - 12
Fleischer - 12
Friedhofs- und Ziergärtner - 12
Landmaschinenmechaniker 12 18
Landschaftsgärtner - 12
Molkereifachmann - 12
Schlosser 12 18
Tierpfleger 12 24
Tischler 12 18
Berufe in der Pferdewirtschaft - 24
Berufe in der Forstwirtschaft - 24
Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.